Morgendliches Leiden: Wie du Rückenschmerzen nach Schlafen loswirst

Du wachst morgens auf, möchtest fit in den Tag starten, streckst dich und plötzlich merkst du diesen unangenehmen Schmerz im Rücken. Rückenschmerzen nach dem Schlafen sind kein schöner Start in den Tag, aber zum Glück gibt es Wege, um deinen Rücken gesund zu halten und den Schmerz zu vermeiden.

In unserem Blog-Beitrag erfährst du, wie du mit ein paar einfachen Tipps und Tricks deinem Rücken etwas Gutes durch eine optimale Schlafumgebung, einer gesunden Schlafposition und unserem TMX® Trigger Pillow tun kannst und den unangenehmen Rückenschmerzen entgegensteuerst. Bereit für eine erholsame Nacht und einen schmerzfreien Morgen?

Schlafrätsel: Die verborgenen Ursachen von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen nach dem Schlafen können viele Ursachen haben und sind oft die Folge von Muskelverspannungen und verhärteten Faszien durch unsere alltäglichen Gewohnheiten und Schlafbedingungen. Fünf typische Ursachen für Rückenschmerzen nach dem Aufstehen und beim Schlafen sind:

  1. Ungünstige Schlafbedingungen: Schlechte Matratzen oder alte Kissen können deinem Rücken richtig zu schaffen machen. Wenn deine Matratze zu weich oder zu hart ist, stützt sie deine Wirbelsäule im Schlaf nicht optimal, was zu Verspannungen und Rückenschmerzen führt. Auch das Kissen sollte deinem Nacken die richtige Unterstützung bieten. Investiere in eine gute Matratze und ein ergonomisches Kissen – dein Rücken wird es dir danken.
  2. Falsche Schlafposition: Die Art und Weise, wie du schläfst, hat einen großen Einfluss auf deinen Rücken. So können verschiedene Schlafpositionen unterschiedlich gut für deinen Rücken und die Wirbelsäule sein. Welche Position nun die gesündeste zum Schlafen und die beste bei Rückenschmerzen ist, erfährst du weiter unten.
  3. Bewegungsmangel: Wenn du dich tagsüber wenig bewegst und durch deinen Job viel vor dem Computer sitzt, leidet nicht nur dein allgemeines Wohlbefinden, sondern auch dein Rücken. Muskeln und Gelenke werden steif und schmerzen. Regelmäßige Bewegung, insbesondere Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur, können hier Abhilfe schaffen. Schon ein kurzer Spaziergang oder ein paar Dehnübungen vor dem Schlafen können Wunder für deine Nachtruhe wirken.
  4. Fehlhaltungen im Alltag: Oft sind es die kleinen Dinge im Alltag, die auf Dauer großen Schaden im Nacken- und Rückenbereich anrichten. Eine falsche Haltung beim Sitzen, ständiges nach vorne Beugen beim Arbeiten oder Heben schwerer Gegenstände, ohne die Knie zu beugen, können zu Verspannungen und Schmerzen führen. Achte auf eine ergonomische Körperhaltung und vermeide Fehlhaltungen, um Rückenbeschwerden vorzubeugen.
  5. Stressabbau in der Nacht: Stress kann sich auf vielfältige Weise auf unseren Körper auswirken und Rückenschmerzen sind da keine Ausnahme. Während du schläfst, versucht dein Körper, sich zu erholen, aber anhaltender Stress kann zu Schlafstörungen führen. Ständiges Hin und Her Wälzen kann zudem ein Grund für Muskelverspannungen und Rückenprobleme sein.

Auswirkungen von Rückenschmerzen beim Schlafen

Rückenschmerzen beim Schlafen oder nach dem Aufstehen können weitere Folgen für dein Wohlbefinden und deine Gesundheit haben. Diese Auswirkungen solltest du kennen:

  • Gestörter Schlaf
  • Geminderte Leistungsfähigkeit
  • Schlechte Laune
  • Eingeschränkte Beweglichkeit
  • Langfristige gesundheitliche Probleme

3 Arten von Rückenschmerzen nach dem Aufstehen

Es gibt verschiedene Arten von Rückenschmerzen. Oftmals werden Schmerzen im Bereich des Rückens durch das Liegen in einer ungünstigen Position begünstigt oder verschlimmert und verschwinden im Laufe des Tages wieder. 3 Arten von Schmerzen nach dem Schlafen sind:

  • Schmerzen im unteren Rücken: Schmerzen im unteren Rücken manifestieren sich oft durch stumpfe Schmerzen. Die Schmerzen können bis in die Beine und Füße ausstrahlen. Ursache für untere Rückenschmerzen sind oft Fehl- und Überbelastungen der Lendenwirbelsäule im Alltag, zum Beispiel durch Schonhaltung oder nach schwerem Heben.
  • Schmerzen im oberen Rücken: Oftmals sind Verspannungen und Verletzungen im Bereich der Brustwirbelsäule für den Rückenschmerz die Ursache. Der Grund ist zum Beispiel ein Job, bei dem vor allem im Sitzen am Computer gearbeitet wird, ohne einen sportlichen Ausgleich.
  • Schmerzen im mittleren Rücken: Beschwerden im oberen Rücken- und Nackenbereich sind oft auf eine falsche Haltung oder das ständige nach vorne Beugen des Kopfes beim Gebrauch von Smartphones zurückzuführen. Pack dein Handy also am besten von Zeit zu Zeit zur Seite.

Tipps für rückenschonendes Schlafen

Ein gesunder Rücken beginnt bereits im Schlaf. Wir zeigen dir einige Tipps, wie du deine Schlafumgebung und Schlafposition optimieren und einen rückenschonenden Schlaf genießen kannst:

Schlafumgebung optimieren

Eine angenehme Schlafumgebung ist wichtig für einen erholsamen Schlaf und einen gesunden Rücken. Stelle sicher, dass dein Schlafzimmer ruhig, dunkel und gut belüftet ist, um optimale Bedingungen zu schaffen. Achte außerdem auf hochwertige Schlafmaterialien im Bett:

  • Matratze: Die richtige Matratze kann einen großen Unterschied für deinen Rücken machen. Wähle eine Matratze, die deinen Körper gut unterstützt. Eine Matratze, die zu weich ist, kann zu einer ungesunden Durchbiegung der Wirbelsäule führen, während eine zu harte Matratze zu Druckpunkten und Verspannungen der Muskeln führen kann.
  • Kopfkissen: Ein passendes Kopfkissen ist genauso wichtig wie die Matratze für gesundes Liegen. Dein Kopfkissen sollte deinen Kopf und Nacken in einer neutralen Position halten, um Verspannungen im oberen Rücken- und Nackenbereich zu vermeiden. Du suchst noch nach dem optimalen Nackenkissen? Unser TMX® Trigger Pillow unterstützt die natürliche Form der Wirbelsäule optimal durch die integrierte Nackenrolle. Durch die Gel-Trigger wird das vegetative Nervensystem stimuliert, was die Regeneration des Körpers im Bett fördert.
  • Lattenrost: Ein guter Lattenrost kann ebenfalls zur Unterstützung deines Rückens während des Schlafs beitragen. Achte darauf, dass der Lattenrost die richtige Festigkeit und Flexibilität bietet, um die natürliche Position deiner Wirbelsäule zu unterstützen.

Die optimale Schlafposition für den Rücken

Die richtige Schlafposition kann einen großen Einfluss auf die Gesundheit deines Rückens haben und dieEntstehung von Rückenschmerzen beim Schlafen verhindern:

  • Seitenlage: Die Seitenlage ist sehr beliebt und gut für Rückenschmerzen geeignet, weil sie die Wirbelgelenke und Bandscheiben entlastet. Wenn du gern auf der Seite schläfst, lege ein Kissen zwischen deine Knie, um die Wirbelsäule in einer neutralen Position zu halten. Da das Liegen auf der Seite mit angezogenen Beinen dem Sitzen sehr ähnelt, solltest du in der Nacht hin und wieder die Position wechseln.
  • Bauchlage: Das Liegen und Schlafen auf dem Bauch ist eher ungünstig, weil die Position gegen die natürliche S-Form der Wirbelsäule arbeitet und die Lendenwirbelsäule stark belastet. Wenn du unter Rückenschmerzen leidest, werden die Beschwerden in dieser Position womöglich stärker.
  • Rückenlage: Die Rückenlage ist die beste Schlafposition für deinen Rücken, weil sie die Wirbelsäule am optimalsten entlastet. Nicht jeder Mensch kann in Rückenlage im Bett einschlafen. Falls du auch zu diesen Menschen gehörst, kannst du versuchen, deinen Schlaf auf dem Rücken liegend zu starten.

Erste-Hilfe bei Rückenschmerzen nach dem Schlafen

Wenn du morgens mit Rückenschmerzen aufwachst, haben wir 3 Tipps für dich, die du ergreifen kannst, um deine Beschwerden zu lindern und deinen Rücken zu unterstützen:

Rückenübungen für eine gestärkte Wirbelsäule

Sanfte Dehn- und Kräftigungsübungen können helfen, die Muskulatur zu lockern und zu stärken. Versuche einige einfache Rückenübungen, wie zum Beispiel Katzen-Kuh-Stretch, Beckenkippen oder seitliche Rumpfbeugen, um deine Wirbelsäule zu mobilisieren und Verspannungen in der Rückenmuskulatur durch das Liegen zu lösen.

TMX-Trigger-Produkte für optimale Stimulation

Unsere Trigger-Produkte lösen durch die tiefgehende Triggerpunkt-Massage Verspannungen in der Muskulatur durch angespannte Faszien nachhaltig und effektiv. Unser TMX® Para Rückentrigger oder der TMX® Dura Nackentrigger eignen sich besonders gut!

Wir verbringen rund ein Drittel unseres Lebens beim Liegen und Schlafen im Bett. Warum deinem Körper nicht schon in der Nacht etwas Gutes tun? Besorge dir jetzt unser TMX® Trigger Pillow! Unser Nackenkissen basiert auf jahrelanger medizinischer und wissenschaftlicher Erfahrung und unterstützt dieErgonomie deiner Wirbelsäule am besten.

Durch die integrierten Trigger erhält dein Nacken eine erholsame und nächtliche Triggerstimulation. Mit dem TMX® Nackenstützkissen liegst du nicht nur ergonomisch, sondern vor allem flach, egal, ob du in Rückenlage oder in Seitenlage schläfst.

Wärmebehandlung für deinen Rücken

Mit Wärme hilfst du deiner Muskulatur zu entspannen. Verwende eine Wärmflasche, ein Heizkissen oder ein warmes Bad, um gezielt Wärme auf die betroffenen Bereiche deines Rückens zu bringen.

Gib deinem Rücken das Maß an Aufmerksamkeit, das er verdient, damit du dein Leben schmerzfrei und jeden Tag voller Energie starten kannst.


Die TMX® Produktempfehlung für einen besseren Schlaf



Thomas Marx, TMX<sup>®</sup> Gründer, Trigger experte, Osteopath, Physiotherapeut

Autor:
Thomas Marx
Gründer TMX® Trigger GmbH
Trigger Experte, Physiotherapeut, Osteopath, Heilpraktiker, Säuglingsosteopath